Kostenrechner


Implantologen


Finanzierung


Versicherung

Für Zahnärzte:

implacheck®-Partner werden

Was kosten Ihre Zahnimplantate?

Berechnen Sie die Kosten für Ihre individuelle Zahnsituation mit Hilfe unseres Implantat Kosten Rechners.

Kostenrechner starten

Spezialisierte Implantologen in Ihrer Nähe

Finden Sie den nächstgelegenen implacheck®-Spezialisten und vereinbaren Sie direkt online einen Beratungstermin!

Implantologen finden

Zahnimplantate – Kosten erfahren, Implantologen finden, clever finanzieren und versichern

implacheck_line

implacheck® gibt jedem Patienten die Möglichkeit, sich unverbindlich und ohne Anmeldung über die Kosten einer potentiellen Implantatversorgung zu informieren. Der Zahnimplantat Kosten Rechner betrachtet Schritt für Schritt die individuelle Zahnsituation und ermittelt einen voraussichtlichen Preis für eine Implantatversorgung. Die Kalkulation und entsprechende Behandlung können nach einer persönlichen Diagnostik bei einem der Premium-Implantologen unseres Netzwerks durchgeführt werden.

Kosten für Zahnimplantate

Bei „Kosten für ein Zahnimplantat“ gibt es keinen Pauschalwert – aber mit implacheck® eine einfache Lösung Ihren Bedarf zu ermitteln und einen voraussichtlichen Preis zu berechnen.

24 Monate zinsfrei finanzieren

In ausgewählten implacheck®-Partnerpraxen können Sie Ihre Implantat-Versorgung über 24 Monate zinsfrei finanzieren!

Finanzierungsrate berechnen
Zahnimplantat
Beispielberechnung
Einzelimplantatca. 2.440€
2 Implantate, 1 Brückengliedca. 4.065€
Festsitzender Zahnersatzca. 10.681€
Herausnehmbarer Zahnersatzca. 7.528€
Das sagen glückliche implacheck®-Patienten
  • Zahnimplantate Kosten
  • Zahnimplantate Kosten
  • “Ich freue mich bei meinem implacheck®-Experten eine Implantatversorgung zu einem fairen Preis erhalten zu haben.”

    Simo Stoklassa

  • “Die Implantatversorgung durch implacheck® hat mir geholfen, meinen verlorenen Zahn direkt zu ersetzen. Ich spüre kaum Unterschiede zu meinen natürlichen Zähnen und bin absolut zufrieden.”

    Kerstin Merfeld

Zahnimplantat Kosten Rechner

implacheck_line

Der Preis für einen Zahnersatz mit Zahnimplantaten setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Zu Beginn ist die Ausgangssituation des Patienten ein ausschlaggebender Faktor für die Höhe der Kosten. Muss eine vorhergehende Behandlung stattfinden? Wird ein Knochenaufbau notwendig? Ist das Gebiss zahnlos oder fehlen nur bestimmte Zähne? Sofern die Umstände der Behandlung geklärt sind, entscheidet sich der Patient, bei völlig zahnlosem Kiefer, für eine Art der Implantatversorgung. Zur Wahl stehen eine Locatorversorgung, Teleskope oder eine Stegkonstruktion. Auf Basis dieser Wahl wird bestimmt, wie viele Implantate den Zahnersatz stabilisieren. Weitere Faktoren wie die Wahl des Materials, die Art der Sedierung während der Operation, die Anzahl der notwendigen Eingriffe und viele mehr entscheiden schlussendlich über den finalen Preis.

Kostenrechner starten

Ein Zahnimplantat beginnt mit dem Anamnesegespräch und endet mit dem Ziehen der Fäden nach dem Eingriff. Zwischen diesen beiden Punkten findet eventuell ein Knochenaufbau statt oder es wird mit einem Material aus dem Premium Segment gearbeitet. Optionale Leistungen haben einen großen Einfluss, sowohl auf den Ablauf der Behandlung als auch auf die Kosten für das Implantat. All diese Faktoren ermitteln wir in unserem Implantatkostenrechner, mit dem Sie einen voraussichtlichen Preis für Ihre individuelle Behandlungssituation kalkulieren.

Absichern gegen Zusatzkosten

Vermeiden Sie hohe Zusatzkosten bei Ihrem nächsten Zahnarzt Besuch und finden Sie die passende Zahnzusatzversicherung auf www.implacare.de

Zahnzusatzversicherung finden
Erstattung der Kosten für Zahnimplantate
implacheck_line

Die Kosten für Implantate werden nur in geringem Maße, oft gar nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und bedeuten daher einen hohen Eigenanteil für die Patienten. Viele Patienten schließen die Behandlung für sich aus finanziellen Gründen aus. Wir sind der Überzeugung, dass Patienten unabhängig von ihrer finanziellen Situation die Chance haben sollten mit einer Implantatversorgung Lebensqualität zurückzugewinnen, daher bietet ein Großteil unserer Behandler Finanzierungsmöglichkeiten für eine Implantatversorgung. Informieren Sie sich gern direkt bei Ihrem empfohlenen Implantologen. Ein unbeschwertes Lächeln bedeutet für die Patienten viel mehr als der Preis für eine Behandlung. Es ist wichtig objektiv abzuwägen, welchen Wert die zurückgewonnene Lebensqualität für das Leben hat – die Finanzierung sollte zweitrangig sein. Eine Lösung gibt es immer.

Umfassende Sicherheit – schon bevor etwas passiert – bieten unsere Zahnzusatzversicherungen. Wir bieten Ihnen in Kooperation mit dem Testsieger der Stiftung Warentest verschiedene Versicherungsmodelle, die Ihnen im Fall der Fälle alle Optionen offen stellen sich nur die beste Versorgung für Ihre Zahnsituation zu leisten. Erfahren Sie auf unserer speziellen Unterseite zum Thema Zahnzusatzversicherungen mehr über Ihren Weg zu einer Implantatversorgung.

Ein klares Argument für eine Implantatversorgung trotz der hohen Kosten ist die Langlebigkeit der Behandlungsmethode. Das durchschnittliche Implantat bietet dem Patienten, bei ganzheitlicher Mundhygiene, regelmäßigen Besuchen zur Prophylaxe und komplikationsfreier Einheilzeit in durchschnittlich 90% der Fälle über 20 Jahre einen zuverlässigen Zahnersatz. Bedingung für die hohe Erfolgsrate ist der Ausschluss von Risikofaktoren wie Rauchen, Parodontose oder ähnlichem. Kein anderer, konventioneller Zahnersatz kann eine derart lange Haltbarkeit vorweisen. Legt man die hohen Kosten zu Beginn der Behandlung auf die Nutzungsdauer des Implantats um, relativiert sich auch der Preis.

Die Kosten von Zahnimplantaten sind für viele Patienten nicht oder nur schwer nachvollziehbar. Implacheck hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kosten transparent zu gestalten und dem Patienten ein Verständnis dafür zu geben, wie sich der finale Preis einer Implantatversorgung zusammensetzt. Auf unserer speziellen Unterseite zum Thema „Was kosten Zahnimplantate“ können Sie sich näher zu diesem Thema informieren.

Lassen Sie sich von den oft hohen Kosten nicht abschrecken – es gibt für jede Behandlungssituation eine Option und für jeden Patienten eine Lösung. implacheck® der Zahnimplantat Kosten Rechner.

Kosten für die Implantation

Die Implantation ist der Termin, an dem das Implantat, die künstliche Zahnwurzel, in einem chirurgischen Eingriff in den Knochen eingesetzt wird. Dieser Eingriff ist für einen erfahrenen Implantologen Routine und in Lokalanästhesie durchführbar. Sollte aufgrund von bereits länger bestehender Zahnlosigkeit nicht mehr genügend natürlicher Knochen vorhanden sein, kann dieser durch aufbauende Maßnahmen wieder rekonstruiert werden. Bei kleineren Knochendefekten oder dem sogenannten Sinuslift findet der Knochenaufbau während der Implantation statt. Ist der Defekt sehr ausgeprägt kann es sinnvoll sein den Knochen vorab in einem gesonderten Eingriff aufzubauen.

Neben dem Honorar für den chirurgischen Eingriff entstehen Kosten für Material, vor allem für das Implantat an sich, aber auch für andere Werkstoffe wie z.B. Nahtmaterial, Sterile Abdecktücher, Knochenersatzmaterial und unterstützende Materialen und Verfahren. Diese variieren von Technik zu Technik. Die Beispielkalkulation bezieht sich auf eine einfache Implantation ohne größere Knochenaufbaumaßnahmen.

Kosten chirurgischer Eingriff (Implantation ohne Knochenaufbau): ca. 900€

Chirurgie 
Honorar (Implantation) 600€
Materialkosten (Implantation) 250€
Nachbehandlungen und Röntgendiagnostik100€
Implantatchirurgie Gesamtkosten950€

Kosten für die Freilegung

Die Freilegung ist ein kleiner, minimalinvasiver Eingriff nach der Einheilphase des Implantates. Der obere Teil des Implantates wird freigelegt und eine „Zahnfleisch-Heilkappe“ auf das Implantat geschraubt. So formt sich um das Implantat herum natürlich aussehendes Zahnfleisch.

Die Freilegung markiert auch das Ende des chirurgischen Teils und den Übergang zur implantatprothetischen Versorgung.

Implantatfreilegung 
Freilegungseingriff  100€
Materialkosten  50€
Freilegung Gesamtkosten150€

Kosten für die Prothetik

Die Prothetik beschreibt den eigentlichen Zahnersatz, der durch das Implantat stabilisiert wird. Im Falle des Berechnungsbeispiels dieses Einzelimplantats wird mit einer Krone aus Premium-Material kalkuliert.

Prothetik 
Honorar (Prothetik)530€
Materialkosten (Prothetik)190€
Laborkosten620€
Gesamtkosten Prothetik1.340€

Gesamtkosten für Zahnimplantate

Chirurgie  
Honorar (Implantation) 600€
Materialkosten (Implantation) 250€
Nachbehandlungen
und Röntgendiagnostik
100€
Implantatchirurgie
Gesamtkosten
950€
   
Implantatfreilegung  
Freilegungseingriff 100€
Materialkosten  50€
Freilegung Gesamtkosten 150€
   
Gesamtkosten Chirurgie 1.100€
 
Prothetik  
Honorar (Prothetik) 530€
Materialkosten (Prothetik) 190€
Laborkosten 620€
   
Gesamtkosten Prothetik 1.340€
   
Gesamtkosten Einzelzahnimplantat 2.440€
 Basiszuschuss der Krankenkasse (bei 0%) – 360€
Eigenanteil Einzelzahnimplantat 2.080€

Über Implantate
implacheck_line

Ein „Zahnimplantat“ setzt sich, in den meisten Fällen, zusammen aus einer Titanschraube, die als künstliche Zahnwurzel funktioniert und einem Zahnersatz (Krone), der durch die Wurzel stabilisiert wird. Gemeinsam imitieren diese Bestandteile eine gesunde Zahnsituation und sind in Haltbarkeit, Ästhetik und Komfort vergleichbar mit einem natürlichen Zahn. Durch eine Implantatversorgung kann sowohl ein einzelner Zahn als auch ein völlig zahnloser Kiefer ersetzt werden.
Die „Schraube“ des Implantats besteht in der Regel aus Titan des Reinheitsgrades 3 und ist für die meisten Patienten gut verträglich. Das Zahnimplantat hat einen Durchmesser von drei bis fünf und eine Länge von acht bis 14 Millimetern. Je nach Hersteller verankern unterschiedlich viele Windungen das Implantat im Knochen und sorgen so für Stabilität und lange Haltbarkeit.
Die Titanschraube besitzt neben dem Gewinde, das sich im Kiefer befindet, auch ein Innengewinde, welches die Krone mit dem Implantat verbindet. Das separate Gewinde ermöglicht einen Tausch der Krone, ohne Gefährdung des Implantats.

Zahnimplantate bieten Patienten Vorteile, die konventioneller Zahnersatz nicht leisten kann. Der wohl maßgeblichste Entscheidungsgrund für eine Implantatversorgung ist, neben der Ästhetik, die uneingeschränkte Nahrungsaufnahme. Durch die Befestigung des Zahnersatzes an den Implantaten liegt der Gaumen frei und der Patient kann einwandfrei schmecken. Auch der Verzehr fester Nahrung ist problemlos möglich. Die Implantate stabilisieren den Zahnersatz und imitieren die natürliche Zahnwurzel nahezu perfekt, sodass keine Einschränkungen der Kaufunktion entstehen. Träger von konventionellen Prothesen nehmen oft nur weiche Nahrung zu sich, da der Zahnersatz nicht ausreichend stabilisiert werden kann, um den Belastungen anspruchsvoller Nahrung gerecht zu werden. Zahnersatz auf Implantaten belastet den Kiefer ähnlich wie natürliche Zähne und wirkt bei Zahnverlust einem Knochenabbau aktiv entgegen. Die natürliche Knochensubstanz des Kiefers bleibt erhalten und weiterer Zahnverlust wird im besten Fall verhindert. Der Einsatz von Implantaten ist schonend für die gesunden Zähne des Kiefers. Während bspw. bei einer konventionellen Brückenversorgung die sogenannten Pfeilerzähne stark beschliffen werden, bleibt die gesunde Zahnsubstanz des Kiefers bei einer Implantatversorgung erhalten.
Zahnimplantate können ein Leben lang halten und bieten dem Patienten eine zuverlässige Alternative zu konventionellem Zahnersatz. Nicht nur der erhöhte Tragekomfort, auch die Langlebigkeit von Zahnimplantaten stehen den zum Teil hohen Kosten gegenüber, die eine Implantatversorgung mit sich bringt.
Kalkulieren Sie jetzt, unverbindlich und ohne Anmeldung, die Kosten für Ihre Implantatversorgung über den implacheck® – Zahnimplantat Kosten Rechner.